Cayman Islands


Die karibische Inselgruppe Cayman Islands (Kaimaninseln) besteht aus den drei Inseln Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac. Die Kaimaninseln liegen auf den geographischen Koordinaten 19 ° 30 Nord und 80 ° 30 West. Sie liegen 240 km südlich von Kuba und 268 km nordwestlich von Jamaika. Damit befinden sich die Inseln zwischen Kuba und Mittelamerika.

Amtssprache: Englisch
Hauptstadt: Georg Town auf Grand Cayman
Staatsform: Britisches Überseegebiet des Vereinigten Königreichs
Fläche: 264 km²
Einwohnerzahl: 49.035 (2009)

Die Cayman Islands verwalten als einer der zehn grössten Bankplätze der Welt Unsummen von Auslandsgeldern. Insbesondere ausländische Firmen zeigen grosses Interesse an dem anerkannten Finanzplatz auf Grand Cayman. Ein strenges Bankgeheimnis, das auch Immobilien-, Börsen- und Versicherungsmakler einschließt, und die 100%ige Steuerfreiheit machen die Cayman Islands für Investoren interessant. Begriffe wie Kapitalertragssteuer, Einkommenssteuer oder Erbschaftssteuer sind auf den Inseln unbekannt. Ein freizügiger Kapitaltransfer und keinerlei Devisenkontrollen machen die Geldanlage auf den Cayman Islands leicht. Da zwischen einheimischen und ausländischen Investoren keinerlei Unterschiede gemacht werden, kommen die steuerlichen Vorzüge hier voll zum Tragen.

Die Hauptstadt Georg Town auf Grand Cayman bietet mittlerweile mehr als 400 Bankhäusern einen Standort. Mehr als 700 Versicherungsgesellschaften sind ebenfalls auf der Insel registriert. Mit tausenden Firmen, Offshore-Gesellschaften und unzähligen Hedge-Fonds, die auf Grand Cayman residieren, entwickelte sich die kleine Inselgruppe zu einem der bekanntesten Offshore-Finanzplätze. Dies führt dazu, dass auf den Cayman Islands geschätzte 1700 Milliarden Dollar aus dem Ausland deponiert sind und über Offshore-Gesellschaften verwaltet werden.

Die Gründung einer Offshore-Gesellschaft auf den Cayman Islands ist relativ einfach. Die erforderlichen Formalitäten können innerhalb von 14 Tagen erledigt werden. Dann kann diese steuerfreie Rechtsform sofort in Kraft treten, sofern alle offiziellen Behördenvorgaben erfüllt wurden. Ideal sind Offshore-Gründungen insbesondere für Firmen, die in erster Linie Wert auf Anonymität und Diskretion legen. Da bisher noch keine offiziellen Verträge über den Austausch von Bankdaten mit anderen Staaten bestehen, sind Geschäftsinformationen nicht ausforschbar und die Anlagewerte bleiben geheim. Einer legalen und zum Recht der Cayaman Islands konformen Offshore-Gesellschaftsgründung steht bei Einhaltung der entsprechenden Formalitäten daher nichts im Wege. Eine Chance, die viele ausländische Firmen aus Ländern mit hohen Steuersätzen gerne ergreifen, um die Kosten zu minimieren.